StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Haus der Gilberts

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3  Weiter
AutorNachricht
Aria Hastings

avatar

Beiträge : 100

BeitragThema: Re: Haus der Gilberts   Sa Dez 08, 2012 11:35 pm

"Natürlich ohne das Vorspiel" ich musste lachen. Ich sah ihn verwirrt an "Jeremy ich bin 300 Jahre alt ich pack das schon" mit diesen Worten lief ich los und nach Hause, ich wollte eigentlich gerade nur noch in mein wundervolles Bett.

tbc > Aria's Wohnung
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jeremy Gilbert

avatar

Beiträge : 145
ALTER : 21


BeitragThema: Re: Haus der Gilberts   So Dez 09, 2012 12:01 am

Ich sah ihr noch kurz hinterher, bis sie langsam um die Kurve lief und dann verschwunden war. Ich schloss die Tür und schaltete im Wohnzimmer den Fernseher aus. Dann räumte ich die Gläser in den Geschirrspüler und schaltete überall das Licht aus. Meine ebenfalls mit Blut verzierte Jacke nahm ich mit nach oben, um sie gleich zusammen mit dem Tshirt in die Waschmaschine hauen zu können.

tbc: Jeremy's Zimmer
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Elena Gilbert

avatar

Beiträge : 183
ALTER : 23


BeitragThema: Re: Haus der Gilberts   So Dez 09, 2012 6:50 pm

cf: Salvatore Anwesen

Zuhause angekommen ging ich zuerst in die Küche und machte mir einen warmen Kaffee. Die Kälte draußen war ganz einfach nicht zu ertragen. Zumindestens nicht für mich.
Ich mochte den Frühling viel lieber... Sonne, Wärme, angenehmer Wind...
Hach ja, das hätte ich jetzt auch gerne gehabt.
Stattdessen wehte einem der Wind die Schneeflocken wie wild direkt ins Gesicht.
Mit dem fertigen Kaffee setzte ich mich vorerst ins Wohnzimmer, wo ich mir eine kleine Pause gönnte. Nachdem die Pause allerdings fertig und der Kaffee ausgetrunken war, ging ich hinauf in mein Zimmer. Denn dort warteten genug Schulaufgaben auf mich.
Als ich gegen Abend mit ihnen fertig war, entschied ich mich in Jeremys Zimmer zu gehen. Ich wusste, dass er zuhause war und da ich ihn einige Tage nicht gesehen hatte, wurde es jetzt eindeutig Zeit.

tbc: Jeremy's Zimmer
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Aria Hastings

avatar

Beiträge : 100

BeitragThema: Re: Haus der Gilberts   So Dez 16, 2012 9:29 pm

cf: Weihnachtsmarkt + Jeremy

Als wir bei ihm angekommen waren gingen wir nachdem wir unsere Schuhe ausgezogen hatte und die Mäntel ausgezogen hatten hoch in sein Zimmer. Es war eigentlich alles sehr aufgeräumt, es sah wirklich schön hier aus.

tbc: Jeremy's Zimmer
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Stefan Salvatore

avatar

Beiträge : 91

BeitragThema: Re: Haus der Gilberts   Mi Dez 19, 2012 11:02 pm

cf: Die Straße + Elena

Nach kurzer Zeit waren wir auch bei ihrem Haus angekommen, ich war schon so lange nicht mehr hier gewesen das viele Erinnerungen zurück kamen. Etwas in Gedanken stand ich ihr gegenüber und als sie mich fragte ob alles okay sei nickte ich leicht lächelnd, sie sah mir in die Augen und ich lächelte wieder etwas. Als sie sich dann verabschiedete und rein ging sah ich ihr hinterher und blieb noch eine Weile dort stehen bevor ich mich wieder auf den Weg nach Hause machte

tbc: Salvatore Anwesen
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Elena Gilbert

avatar

Beiträge : 183
ALTER : 23


BeitragThema: Re: Haus der Gilberts   Do Dez 20, 2012 11:33 am

cf: Die Straße

Früh am Vormittag, und doch zu spät für die Schule, wachte ich heute auf und stellte fest, dass es keinen Sinn mehr machte mich für den heutigen Schultag zu beeilen. Stattdessen versuchte ich gemütlich ins Badezimmer zu gehen, mich zu duschen und unter dem klaren Wasser munter zu werden.
Kurze Erinnerungen vom gestrigen Abend zeigten sich vor meinem geistigen Auge, während ich mich abtrocknete und umzog. Als ich fertig war ging ich zurück in mein Zimmer, holte mein Handy und marschierte weiter in Richtung Treppe, wo ich einen kurzen Blick in Jeremy's Zimmer warf. Er war wohl in der Schule.. Hoffentlich.
Ich ging weiter in die Küche, wo ich mir als erstes einen Kaffee machte. Ich fragte mich, ob Damon mir den gestrigen Abend übel nehmen würde. Natürlich würde er das. Er würde mir wahrscheinlich vorwerfen, wieso ich mich der Gefahr einer möglichen Falle ausgesetzt hatte.. Oder so. Aber Stefan zu sehen war mir wichtig. Wieso sollte ich ihn also eiskalt ignorieren? Stefan war Stefan, nicht irgendein Fremder.
Seufzend nahm ich meine volle Kaffeetasse in die Hand und setzte mich mit dieser an den Küchentisch. Da sie noch heiß war stellte ich sie ab, nahm aber stattdessen mein Handy in die Hand. Vielleicht konnte ich ja jemanden per SMS erreichen. Vielleicht würde sich Damon ja erbarmen und mir dieses mal antworten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Elena Gilbert

avatar

Beiträge : 183
ALTER : 23


BeitragThema: Re: Haus der Gilberts   Fr Dez 21, 2012 6:14 pm

Heute war es also so weit. Damon und ich würden uns treffen..
Doch wenn ich nach dem Inhalt der SMS Nachrichten urteilen müsste, würde der Abend nicht schön enden. Positiv denken, Elena..
Vielleicht bildete ich mir da auch nur etwas ein.
Gerade zuhause angekommen ging ich mit meiner Tasse Tee ins Wohnzimmer und fragte mich, wo das Treffen wohl stattfinden würde. Schnell stellte sich heraus, dass Damon vorbei kommen würde. Also war es nur noch eine Frage der Zeit, bis er da war.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Damon Salvatore

avatar

Beiträge : 192

BeitragThema: Re: Haus der Gilberts   Fr Dez 21, 2012 6:26 pm

[cf: Salvatore Anwesen]

Da ich noch vor hatte mir unterwegs etwas Blut zu gönnen, hatte ich beschlossen den Weg zum Gilberthaus zu laufen. Dummerweise hatte ich vergessen wie weit das von dem Anwesen weg war. Tja, dumm gelaufen hm? Unterwegs fand ich schnell ein Opfer und trank etwas von dessen Blut. Doch nicht zu viel da ich keine Lust hatte eine Leiche wegzuschaffen. Nach dem Manipulieren, schlug ich den Weg zum Gilberthaus ein, welches ich auch ein paar Minuten später erreichte. Langsam lief ich den Weg zur Veranda entlang und dann die paar Stufen hoch. Vor der Tür wartete ich ein paar Momente ehe ich dann anklopfte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Elena Gilbert

avatar

Beiträge : 183
ALTER : 23


BeitragThema: Re: Haus der Gilberts   Fr Dez 21, 2012 6:31 pm

Der Tee war lecker, weshalb ich jeden einzelnen Schluck richtig genoss.
Gerade als ich meine Tasse auf dem Tisch abstellte, klopfte jemand an der Tür.
Ich konnte wetten das es Damon war, denn Jeremy war um die Uhrzeit bestimmt im Grill oder sonst wo.. Da ich den Verlauf des Abends überhaupt nicht einschätzen konnte, stand ich nervös auf und atmete auf dem Weg zur Tür tief ein.
Bei der Tür angekommen öffnete ich sie, und sah in das ernste Gesicht von Damon.
Auch meines veränderte seine Gesichtszüge nicht. "Komm rein." sagte ich nur, machte einen Schritt zur Seite und ermöglichte Damon den Zutritt.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Damon Salvatore

avatar

Beiträge : 192

BeitragThema: Re: Haus der Gilberts   Fr Dez 21, 2012 6:43 pm

Nach ein paar Momenten hörte ich Elena's Schritte als sie auf die Tür zuging und diese dann auch öffnete. Mein Blick ruhte auf ihr und ich konnte die Situation gerade ziemlich schlecht einschätzen. Ich versuchte dem Ganzen relativ neutral gegenüber zu stehen und mir nicht groß irgendwas anmerken zu lassen. Nach Elena's Worten trat ich in das Haus ein und lief direkt in Richtung Wohnzimmer.
"Also..", kurz stoppte ich und überlegte was ich sagen sollte. Eigentlich hatte ich ja nichts zu sagen.
".. ich hab keine Lust über das Thema Stefan zu diskutieren und wie sehr du dich freust das er wieder da ist oder das du ihn getroffen hast.", fuhr ich nun fort. Stefan hatte mir gestern ja gesagt, dass die zwei sich schon gesehen hatten. WAS abgelaufen war, wollte ich so genau gar nicht wissen. Im Wohnzimmer blieb ich erstmal noch stehen, wobei mein Blick immernoch auf Elena ruhte.
"Du wolltest reden und hier bin ich.."
Sie konnte ruhig alles aussprechen was ihr auf dem Herzen lag. Immerhin war ich ja dafür immer gut genug gewesen. Wenn Stefan keine Zeit für sie hatte, war sie bei mir angekrochen gekommen. Ach man. Ich wollte dem Ganzen doch neutral gegenübertreten, irgendwie klappte das nicht.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Elena Gilbert

avatar

Beiträge : 183
ALTER : 23


BeitragThema: Re: Haus der Gilberts   Fr Dez 21, 2012 6:54 pm

Während Damon an mir vorbei ging, atmete ich unauffällig seinen vertrauten Geruch ein.
Ich hasste es mit ihm zu streiten, aber jetzt und hier..
An dieser Situation hatte eben nicht nur ich alleine Schuld.
Schnell schloss ich die Tür hinter ihm zu und ging Damon hinter her. Als er schließlich im Wohnzimmer stehen blieb, ging ich weiter und drehte mich nach wenigen Schritten zu ihm um.
Als erster ergriff er das Wort.
Anscheinend hatte er sich schon mit Stefan getroffen und erfahren, dass wir uns gesehen hatten. Gut.. Ob es ihn wütend machte? Wahrscheinlich.. Aber er zeigte es nicht.
"Ja, das wollte ich. Ich wollte dich sehen, weil du es anscheinend nicht mehr möchtest.."
Das ließ er mich ja immerhin gestern Abend, dank seiner SMS Nachrichten wissen.
Mein Blick war auf Damon geheftet während ich meine Arme verschränkte.
"Wie kannst du nur so kalt sein und mich tagelang im Unwissen lassen wie es dir geht? Ist dir das alles hier egal?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Damon Salvatore

avatar

Beiträge : 192

BeitragThema: Re: Haus der Gilberts   Fr Dez 21, 2012 7:05 pm

Es schien sie tatsächlich zu verwundern, dass ich sie die letzte Zeit nicht wirklich sehen wollte. Anscheinend kannte sie mich wirklich kaum. Aber wer tat das auch schon? Ich hielt mich da eher bedeckt, immerhin brauchte nicht die ganze Welt zu wissen was in mir vorging, das wusste ich meist nicht einmal selbst. Als sie dann weiterredete dachte ich zuerst ich hatte mich verhört. Versuchte sie mir gerade ein schlechtes Gewissen einzureden weil ich mich nicht gemeldet hatte? Alter..
"Hm. Weil ich vielleicht so bin?"
Ich war kalt? Wow. Noch besser zu wissen. Mir war schon gleich bewusst gewesen, dass dieses Gespräch beschissen laufen würde.
"Um mich brauchst du dir keine Sorgen zu machen. Falls du es noch nicht weist: Ich bin alt genug. Immerhin hattest du ja Stefan, also."
Ich zuckte beiläufig mit den Schultern und versuchte immernoch ruhig zu bleiben.
"Hör auf zu versuchen mir irgendwelche Schuldgefühle einzureden. Ich habe mich mit Absicht nicht gemeldet und war ein paar Tage weg von Mystic Falls, oder besser gesagt: Weg von dir!"
Das klang jetzt vielleicht etwas hart. Aber es war so. Ich war eigentlich weg gewesen um etwas Abstand von Elena zu bekommen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Elena Gilbert

avatar

Beiträge : 183
ALTER : 23


BeitragThema: Re: Haus der Gilberts   Fr Dez 21, 2012 7:13 pm

Weg von mir???
Die Worte trafen mich. Dementsprechend lösten sich auch sofort meine Arme aus der Verschränkung. Unfähig etwas darauf zu sagen, starrte ich ihn schockiert für wenige Sekunden an. "Weg von mir?" wiederholte ich und kam ihm einen Schritt näher.
"Du WOLLTEST nicht in meiner Nähe sein??"
Also lag ich mit seinen gestrigen Andeutungen gar nicht falsch, was?
Wütend über sein kindisches Verhalten zog ich meine Augenbrauen zusammen und funkelte ihn böse an. "Was denkst du dir eigentlich?? Nur weil du dir EINBILDEST ich würde dich nicht lieben, verschwindest du?? Tagelang??"
Mit jedem Satz kam ich ihm immer näher bis ich schließlich vor ihm stehen blieb.
"Ja, ich war mit Stefan. Weil DU nicht da warst, weil DU dich nicht gemeldet hast. Also gib MIR nicht die Schuld, wenn DU dich entschieden hast nicht mehr für mich da zu sein!"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Damon Salvatore

avatar

Beiträge : 192

BeitragThema: Re: Haus der Gilberts   Fr Dez 21, 2012 7:20 pm

Sie brauchte nicht so laut zu werden, ich war ja nicht schwerhörig, auch wenn sie davon vielleicht ausging. (XD)
"Genau, ich bilde mir alles wieder ein."
Ich verdrehte leicht genervt meine Augen. Immer war komischerweise ICH derjenige der alles missverstand. Sie war ja Miss Perfect und machte nie irgendwas falsch. Sollte sie doch zu ihrem Mister Perfect namens Stefan gehen. Für sie war er ja auch total spitze. Kotzwürg.
"Wow. Kaum bin ich weg heftest du dich wieder an Stefan?!? Das bestätigt meine Vermutung doch nur oder findest du nicht auch? Und ich gebe DIR sehr wohl die Schuld. Immerhin rennst du gleich wieder zu Stefan. Schien dir ja ziemlich am Arsch vorbei zu gehen wie es mir dabei geht!!!"
Jetzt konnte ich mich auch nicht mehr wirklich zurückhalten. Sie machte mich damit auch gerade ziemlich wütend, dass sie versuchte mir die Schuld zuzuschieben. Immerhin war SIE doch wieder zu Stefan geflüchtet, kaum war ich weg.
"Wer war bitte die letzten 3 Monate für dich da als Stefan sich einen Scheiß um dich geschert hat? DAFÜR war ich ja mal wieder gut genug hm?!?"
Sie konnte mir nicht glauben machen das es nicht so rüber kam. Das sah sogar ein Blinder mit Krückstock.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Elena Gilbert

avatar

Beiträge : 183
ALTER : 23


BeitragThema: Re: Haus der Gilberts   Fr Dez 21, 2012 7:25 pm

Nun kam die tempramentvolle Seite von uns beiden hoch und ich war sicher nicht diejenige, die nachlassen würde. "Du hast überhaupt kein Recht dazu mir vorzuwerfen, dass ich mich mit Stefan getroffen habe. Erst recht nicht, weil DU dir einbildest, dass er mir mehr bedeutet als du!"
Was war denn das für eine dumme Denklogik?
"Ich hab doch nicht die letzten Monate mit dir in einer Beziehung verbracht, weil du mir egal bist. Denk doch mal nach!!" Da ich aber wusste, dass er mir wieder mit 'Stefan' als Begründung kommen würde, ließ ich Damon nicht zu Wort kommen.
"Du weißt das mir Stefan wichtig ist. NATÜRLICH treffe ich mich mit ihm, um zu sehen wie es ihm geht. Aber schließlich meldet er sich auch bei mir! Nicht wie DU! Selbst wenn ich dir schreibe ignorierst du mich. WAS erwartest du dir von mir??"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Damon Salvatore

avatar

Beiträge : 192

BeitragThema: Re: Haus der Gilberts   Fr Dez 21, 2012 7:35 pm

(Dat is Damon-Logik :D)

Ich hatte kein Recht dazu? Und wie ich das hatte. Immerhin lief sie Stefan doch wie ein Dackel nach. Ich hatte ihr vorher schon immer dabei zugesehen wie sie ihm ständig nachgelaufen war, egal was er gemacht hatte. Und wenn ich mal irgendwelchen Mist gebaut hatte, was häufiger vorkam, aber egal, war ich sofort der Böse gewesen den alle anmotzten und versuchten 'hinzubiegen'. Selbst als Stefan jetzt 3 Monate verschwunden war, hing sie direkt wieder an ihm. Und ich war vielleicht 3 Tage weggewesen und wurde direkt wieder angemotzt. Hallo???? Irgendwas lief falsch oder?
"Hör auf die ganze Zeit zu sagen ich bilde mir was ein?? Ich weis ja wohl was ich höre und sehe?!"
Ich wollte gar nicht wissen wie sie gestrahlt hatte als sie Stefan wieder gesehen hatte.
"Schön für dich, dass dein ach so toller Stefan wieder da ist. Vielleicht heulst du ihm die Ohren mit mir voll. Wie kalt und schlimm ich doch bin. Ich kanns echt nicht mehr hören wie toll Stefan doch ist."
Ja immerhin meldete er sich bei ihr und ich nicht. WOW. Aber das er 3 verschissene Monate weggewesen war ohne sich ein EINZIGES Mal zu melden, das war natürlich total schnuppe.
"Was ich von dir erwarte? Das du vielleicht endlich mal ehrlich bist??? Die letzten 3 Monate hast du dir die Augen ausgeheult weil Stefan ein weg war. ICH war für dich da. Und jetzt wirfst du MIR vor, dass ich mich 3 Tage nicht gemeldet habe. Aber Stefan hat das 3 Monate lang nicht getan und ich bin jetzt der Böse!! Hörst du eigentlich was du da sagst??"
Anscheinend nicht. Sonst würde sie mir nicht so einen Mist vorwerfen. Im Moment war ich wirklich richtig stinksauer. Sie provozierte aber auch immer einen Streit. Stand sie da drauf? () Ich ging nun einen Schritt von Elena weg, einfach nur weil ich ihr nicht weh tun wollte, aber wenn ich weiter so nah bei ihr stand, konnte ich für nix garantieren. Da ich allerdings irgendwo meine Wut auslassen wollte, sah ich mich kurz um, dabei fiel mir schnell eine Blumenvase ins Auge welche auf dem Tisch stand welche ich mir nahm. Diese landete wenige Momente später laut klirrend und in tausend Scheiben zerspringend an der Wand.
"DU UND STEFAN KÖNNT MIR GESTOHLEN BLEIBEN!!!"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Elena Gilbert

avatar

Beiträge : 183
ALTER : 23


BeitragThema: Re: Haus der Gilberts   Fr Dez 21, 2012 7:56 pm

WAS war denn bloß los mit ihm??
WIESO konnte ich ihm nicht klar machen, um was es mir ging?
WIESO wiederholte er ständig den selben Unsinn?? (:D)
War er so besessen von dem Gedanken das Stefans Nähe suchte?
So sehr, dass er sich einbildete das mir unsere Beziehung egal war?? War es das??
Gerade als ich ihm wieder meine Meinung ehrlich und direkt um die Ohren hauen wollte, entschied ich mich, sie vorerst für mich zu behalten. Denn Damon's Wut überschritt eine Grenze, die nicht mehr menschlich war..
Seine Augen funkelten, die Anspannung seines Körpers platzte fast und ehe ich mich versehen konnte, schleuderte er bereits meine Vase gegen die Wand.
Erschrocken zuckte ich zusammen und starrte für einen kurzen Moment auf die vielen Scherben, die am Boden verteilt herum lagen. Tickte er denn noch ganz richtig?
Schweigend richtete ich wieder meinen Blick auf ihn, der nun wild und vollkommen aus der Fassung durch das Zimmer ging. Ich rechnete mit allem, sogar damit, dass er in Vampirgeschwindigkeit gleich das Haus verlassen würde.
Doch soweit wollte ich es nicht kommen lassen.
"Damon, beruhige dich." sagte ich etwas ruhiger und ging auf ihn zu. Wütend stand er nun da und funkelte mich an, doch ich ließ ihn an meiner Körpersprache nicht erkennen, wie es mir ging. Ich kannte ihn, auch wenn er es sich nicht zugestehen wollte. Ich wusste wie wütend er war und wusste gleichzeitig, dass er zu allem fähig war.
Seine Worte verletzten mich, natürlich taten sie das.
Aber ich wusste auch, dass er sie nicht so meinte..
Nach wenigen Schritten blieb ich vor Damon stehen, dieses mal wich er allerdings keinen Zentimeter vor mir zurück. Stattdessen schaute er auf mich herab und versuchte aus meiner Mimik zu erkennen, was ich vor hatte. Was ich sagen wollte.
"Beruhige dich." wiederholte ich noch einmal. Dieses mal sanfter, leiser und legte dabei meine Hand an seine Wange. Ohne zu zögern zog ich sein Gesicht näher an meines und küsste ihn im nächsten Moment.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Damon Salvatore

avatar

Beiträge : 192

BeitragThema: Re: Haus der Gilberts   Fr Dez 21, 2012 8:08 pm

Ich war ja schon immer ziemlich temperamentvoll gewesen, aber seit ich ein Vampir war, war das alles noch viel intensiver. Daher fuhr ich bei sowas ziemlich schnell aus der Haut und es war fast ein Ding der Unmöglichkeit das ich mich schnell wieder beruhigte. Daher ignorierte ich auch vollkommen Elena's Worte, das ich mich beruhigen sollte. Um mich irgendwie ein wenig unter Kontrolle zu halten, lief ich in dem Raum auf und ab, beinahe wie ein Raubtier das eingesperrt war. Ich spielte zwischendurch auch mit dem Gedanken einfach zu verschwinden, aber der Gedanke war weggeblasen als Elena auf mich zukam und direkt vor mir stehen blieb. So blieb ich ebenfalls stehen und sah ihr in ihre braunen Augen. Gerade ging ich tausend Szenen durch die sie vor hatte. Wahrscheinlich mir wieder irgendwas an den Kopf werfen. Darauf richtete ich mich schon ein. Allerdings tat sie dann etwas vollkommen anderes. Mit ruhigen Worten sagte sie mir erneut ich solle mich beruhigen und im nächsten Moment, zog sie mein Gesicht etwas näher an ihres und legte ihre zarten Lippen auf meine. Ähm.. ja.. Damit hatte ich nun gar nicht gerechnet. Für einen kurzen Moment war ich etwas perplex ehe ich dann ihren Kuss erwiederte. Beruhigt war ich nicht wirklich, aber abgelenkt von meiner Wut bzw. sie wurde umgelenkt. Aus diesem Grund war der Kuss meinerseits auch nicht sanft sondern eher fordernd. Dabei legte ich meine Hände an Elena's Tailie und drückte sie bestimmend ein paar Schritte zurück in Richtung Wand wo sie wenige Schritte später mit ihrem Rücken anstieß.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Elena Gilbert

avatar

Beiträge : 183
ALTER : 23


BeitragThema: Re: Haus der Gilberts   Fr Dez 21, 2012 8:30 pm

Es war ein Risiko ihn zu küssen, schließlich war ich mir nicht 100% sicher wie er reagieren würde. Aber da mein Bauchgefühl mich noch nie täuschte, war es einen Versuch wert. Immerhin ahnte ich, dass mein Kuss ihn ablenken würde.
Das seine Wut dabei vollständig verschwinden würde, tja.
Damit hatte ich sowieso nicht gerechnet.
Im ersten Moment spürte ich unter meinen Lippen wie sich seine ganz langsam an meine schmiegten. Damit hatte er wohl nicht gerechnet, hm?
Als er den Kuss erwiderte, spürte ich sofort das er nicht so leicht zu beruhigen war.
Fordernd presste er seine Lippen an meine, küsste mich und drückte mich mit seinem Körper Richtung Wand. Dort angekommen wanderten seine Hände von meiner Taille zu meinem Hintern, wo sie vorerst ruhten. Hatte ich ihn gut abgelenkt?
Sehr gut..
Zufrieden lächelte ich in unseren Kuss hinein, während meine Hände zu seiner Brust wanderten. Dort angekommen drückte ich Damon sofort von mir weg. Unerwartet für ihn lösten sich unsere Lippen im selben Moment.
Verwirrt, gleichzeitig verloren starrte Damon auf meine Lippen, während ich mit einem selbstsicheren Grinsen den Spieß umdrehte. Mit einem festen Druck gegen seine Brust war nun ich es, die ihn gegen die Wand drückte. Doch im selben Moment, als sein Rücken die Wand berührte, küsste ich ihn erneut und genoss das Gefühl seines Oberkörpers unter meinen Händen.
Sie wanderten von seinem Bauch, über seine Brust zu seinem Hals, wo sie einen Moment inne hielten und wieder den Weg zurück zu seinem Hemd suchen und es schließlich ungeduldig aufknöpften.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Damon Salvatore

avatar

Beiträge : 192

BeitragThema: Re: Haus der Gilberts   Fr Dez 21, 2012 8:49 pm

Ich spürte wie Elena's Hände zu meiner Brust wanderte und mich ein paar Augenblicke später von ihr wegdrückten. Ein leichtes Schmunzeln meinerseits war zu vernehmen und mein Blick glitt automatisch auf ihre Lippen. Wollte sie mich wirklich reizen? Sicher wollte sie das. Nur sollte sie nicht mit dem Feuer spielen, auch wenn sie das in solchen Situationen gerne tat. Kurzerhand drehte sie uns um sodass sie mich dann gegen die Wand drückte und direkt ihre Lippen auf meine presste. Für den Moment ließ ich ihr mal die Oberhand als sie mein Hemd aufknöpfte und ich ihre warmen Hände auf meiner recht kühlen Haut spürte. Unser Kuss wurde leidenschaftlicher und ich löste mich von ihr um meine Lippen dann über ihren Hals wandern zu lassen. Das Verlangen sie zu beißen war gerade verdammt groß, weshalb auch meine Adern etwas unter meinen Augen hervortraten. Allerdings beließ ich es noch bei einem kleinen neckischen Biss in ihre zarte Haut. Dabei fuhren meine Hände unter ihr Oberteil wo ich über ihre zarte Haut strich. So konnte man einen Streit natürlich auch beenden, gefiel mir tausend Mal besser als sich zu streiten. Kurz löste ich mich von ihr um ihr dann ziemlich schnell ihr Oberteil über ihren Kopf auszuziehen. Kaum war ihr Oberteil irgendwo im Raum gelandet, zogen meine Lippen wieder heiße Spuren von Küssen über ihre Haut. Von ihrem Hals über ihr Schlüsselbein bis zu ihren Brüsten die sich noch im Stoff des BHs versteckten.

[tbc: FSK 18 ll Haus der Gilberts ll Delena]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Damon Salvatore

avatar

Beiträge : 192

BeitragThema: Re: Haus der Gilberts   Fr Dez 21, 2012 11:49 pm

[cf: FSK18 ll Haus der Gilberts ll Delena]

(böser Kater XD)

Mein Atem war genauso unkontrolliert wie Elena's und nachdem ich mich von ihr gelöst hatte, dauerte es ein paar Momente bis ich wieder einigermaßen normal atmete. Das gerade war so verdammt gut gewesen und ließ mich meine Wut von vorhin vergessen. Elena wusste wie sie einen sowas vergessen lassen konnte. (:D) Ich drückte mich nun von der Tischplatte ab und suchte meine Shorts die irgendwo herumlagen. Auch Elena hatte zumindest ihre Unterwäsche gesucht um diese anzuziehen. Allein schon ihr Anblick in Unterwäsche war einfach nur scharf. Für ein paar Momente ruhte mein Blick auf ihr, als sie langsam zum Sofa wanderte und sich dann auf dieses erschöpft fallen ließ. Ich nahm neben ihr Platz und zog sie in meine Arme.
"Ich liebe dich.."
Nach einem kurzen Kuss auf ihre Schläfe fiel mir wieder etwas ein, was wir eigentlich immer taten wenn ich sie gebissen hatte oder wir miteinander geschlafen hatte, was eigentlich das Gleiche war. (XD) Ich hob meinen Arm und biss mir selbst ins Handgelenk um Elena dann dieses vor die Nase zu halten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Elena Gilbert

avatar

Beiträge : 183
ALTER : 23


BeitragThema: Re: Haus der Gilberts   Sa Dez 22, 2012 12:00 am

"Ich liebe dich auch." antwortete ich etwas erschöpft.
Damon und ich hatten unseren eigenen kleinen Brauch entwickelt.
Es war für mich nicht unüblich von seinem Blut zu trinken, denn so wie er es mir einmal erklärt hatte, war es für einen Vampir das Persönlichste überhaupt jemandem sein Blut anzubieten.
Während ich mir eine Decke über meine Beine legte und Damon sich neben mich setzte, beobachtete ich wie er sich wie gewohnt ins Handgelenk biss und es mir hinreichte. Ich kannte den Geschmack seines Blutes und war mir auch der benebelten Wirkung bewusst. Aus diesem Grund passte er jedes mal darauf auf, dass ich nicht zu viel zu mir nahm.
Ein müdes Lächeln umspielte meine Lippen, als ich nach seiner Hand griff und meine Lippen auf seine offene Wunde legte. Mit geschlossenen Augen saugte ich daran, umspielte sie mit meiner Zunge und genoss jeden Tropfen seines Blutes in meiner Kehle. Da ich schon lange nicht mehr von ihm getrunken hatte, fand heute der Spaß ein schnelles Ende.
"Mmmhh.."
Ein leises Murren kam von meinen Lippen, als Damon sein Handgelenk zurück zog. Schnell wischte ich mir meine Mundwinkel sauber und sah dann zu Damon auf, der sich entspannt in das Sofa zurück lehnte. Ich lächelte, schubste ihn sanft in die Seite und lehnte mich an seine Schulter. "Wir waren gut." meinte ich stolz und grinste ihn von der Seite an.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Damon Salvatore

avatar

Beiträge : 192

BeitragThema: Re: Haus der Gilberts   Sa Dez 22, 2012 12:09 am

Die Sache mit dem Blut war etwas was uns beide noch viel mehr miteinander verband. So hatte ich nicht nur Elena's Blut in meinem, sondern sie auch meins in ihrem Körper. Für einen Moment schloss ich zufrieden meine Augen als sie ein paar Schlücke meines Blutes trank, jedoch ließ ich sie dies nicht zu lange machen, sondern entzog ihr schnell wieder mein Handgelenk. Nachdem Elena sich zurückgelehnt hatte, legte ich wieder meinen Arm um sie und grinste leicht.
"Und euer Tisch ist robust."
Ob es uns überhaupt gestört hätte wenn er kaputt gegangen wäre? Höchstwahrscheinlich nicht. Mein Blick wanderte kurz zu den Sachen die auf dem Boden lagen. Da waren unsere Anziehsachen und die Sachen die vorhin noch auf dem Tisch gelegen hatten. Also ich würde das nicht aufräumen. (XD) Aber das wusste Elena auch ohne das ich das sagen würde. Ich nahm nun Elena's Hand in meine und drückte sie leicht. Uns war wohl beiden bewusst, dass das vorherige Diskussionsthema nicht unter den Tisch fallen würde, aber für heute war es zumindest vom Tisch gewischt. Im wahrsten Sinne des Wortes.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Elena Gilbert

avatar

Beiträge : 183
ALTER : 23


BeitragThema: Re: Haus der Gilberts   Sa Dez 22, 2012 12:22 am

Müde sah ich auf unsere Hände herab und genoss den Moment, den Damon und ich gerade hatten. Das Gefühl zusammen hier zu sein, als das Paar das wir waren, war doch etwas schönes. Auch wenn der eigentliche Plan der war, ein Problem auszusprechen und es zu lösen, aber naja.. Es kommt oft anders als man denkt. So hieß es doch, oder?
"Hör auf zu denken das mir jemand wichtiger sein könnte als du, okey?" meinte ich leise und klang dabei fast wie ein Kleinkind. Mein Blick war dabei weiterhin auf unsere Hände gerichtet und verfolgte dabei meine Finger, wie sie sanft über die von Damon strichen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Damon Salvatore

avatar

Beiträge : 192

BeitragThema: Re: Haus der Gilberts   Sa Dez 22, 2012 12:27 am

Elena wiederholte noch einmal, dass ich nicht in dem Glauben sein sollte das ihr jemand anderes wichtiger war. Ein leises Schmunzeln war auf meinen Lippen. Irgendwie waren immernoch Zweifel da, aber sie waren weit in den Hintergrund gerückt. Ihr war es mit Katherine auch nicht anders gegangen, also sollte sie mir das gefälligst auch lassen. (kein Kleinkind oder so :D)
"Ich werds versuchen.", gab ich ihr leicht grinsend als Antwort. Dann gab ich ihr einen sanften Kuss auf ihre Haare und verschränkte unsere Finger miteinander.
"Willst du das heute noch aufräumen oder sollen wir hochgehen?"
Ich hatte mit Absicht nur sie erwähnt bei dem Aufräumen und ich war mir ziemlich sicher, dass sie das heute Abend/Nacht nicht mehr machen würde.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Haus der Gilberts   

Nach oben Nach unten
 
Haus der Gilberts
Nach oben 
Seite 2 von 3Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» (Planung)Das Haus Anubis
» Nach 2 Monaten Trennung will Sie schon unser Haus verkaufen.
» altes japanisches Haus mit großem Garten
» Cocos Haus
» Renovierte Waldhütte

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 ::  :: HÄUSER-
Gehe zu: